ČESKÁ SPRÁVA SOCIÁLNÍHO ZABEZPEČENÍ

Allgemeine Informationen


Laut Gesetz Nr. 155/1995 Sb., über die Rentenversicherung, in der gültigen Fassung, gilt als Selbstständiger eine Person, die:

  • selbständige Erwerbstätigkeit ausübt oder
  • bei der Ausübung selbständiger Erwerbstätigkeit zusammenarbeitet, soweit laut Gesetz Nr. 586/1992 Sb., über die Einkommensteuern, in der gültigen Fassung, die Aufteilung der durch diese Tätigkeit erzielten Einnahmen und der für die Erwerbung, Sicherstellung und Erhaltung dieser Einnahmen angewandten Aufwendungen auf diese Person zulässig ist,
  • ihre Schulpflicht abgeschlossen und  mindestens ihr 15. Lebensjahr vollendet hat.

Unter der Ausübung selbständiger Erwerbstätigkeit wird Folgendes verstanden:

  • unternehmerische Tätigkeit in der Landwirtschaft, soweit die in der Landwirtschaftsproduktion tätige natürliche Person nach Maßgabe eines Sondergesetzes erfasst ist
  • Ausübung eines Gewerbes auf Grund einer Gewerbeerlaubnis nach Maßgabe eines Sondergesetzes
  • Tätigkeit des Partners einer offenen Handelsgesellschaft oder des Komplementärs einer Kommanditgesellschaft, die für diese Gesellschaft ausgeübt wird 
  • Ausübung künstlerischer oder einer anderen kreativen Tätigkeit auf Grund der urheberrechtlichen Verhältnisse.

Als Ausübung selbständiger Erwerbstätigkeit auf dem Gebiet der Tschechischen Republik gilt die Ausübung selbständiger Erwerbstätigkeit, die sowohl auf dem Gebiet der Tschechischen Republik als auch außerhalb des Gebiets der Tschechischen Republik stattfindet, soweit sie auf Grund einer Genehmigung zur Ausübung solcher Tätigkeit nach Maßgabe tschechischer Rechtsvorschriften ausgeübt wird. Dies gilt, sofern die Anwendbarkeit der Rechtsvorschriften nicht durch ein internationales Abkommen über soziale Sicherheit oder durch die Verordnungen (EWG) Nr. 883/04 und Nr. 987/09 geregelt ist.

 

Aufteilung der selbstständigen Erwerbstätigkeit

Seit dem 1. 1. 2004 wird selbstständige Erwerbstätigkeit in Haupt- und Nebentätigkeit aufgeteilt.

Im Grunde genommen handelt es sich um eine selbstständige Haupttätigkeit immer dann, wenn die Bedingungen für die selbstständige Nebentätigkeit nicht erfüllt sind.

Selbstständige Erwerbstätigkeit gilt als Nebentätigkeit, wenn der Selbstständige im jeweiligen Kalenderjahr:

  • angestellt war
  • Anspruch auf Gewährung der Invalidenrente hatte oder ihm die Altersrente bewilligt wurde
  • Anspruch auf Erziehungsgeld oder Geldleistungen bei Mutterschaft oder Krankengeld  wegen Schwangerschaft und Geburt hatte, sofern diese Leistungen aus der Krankengeldversicherung der Angestellten zustehen, oder persönlich eine Person unter 10 Jahren betreute, die auf die Fürsorge anderer Person in der Stufe I angewiesen ist (leichte Pflegebedürftigkeit), oder eine Person, die auf die Fürsorge anderer Person in der Stufe II angewiesen ist (mittelschwere Pflegebedürftigkeit), oder eine Person, die auf die Fürsorge anderer Person in der Stufe III (schwere Pflegebedürftigkeit) oder Stufe IV (totale Pflegebedürftigkeit) angewiesen ist, sofern die auf die Fürsorge anderer Person angewiesene Person eine nahestehende Person ist oder – wenn dies nicht der Fall ist - mit dem Selbstständigen in einer Haushaltsgemeinschaft zusammenlebt
  • den Militärdienst in den Streitkräften der Tschechischen Republik, sofern es sich nicht um Berufssoldaten handelt, oder den Zivildienst abgeleistet hat
  • ein unversorgtes Kind im Sinne der Bestimmung des § 20 Abs. 3 Buchst. a) Gesetz Nr. 155/1995 Sb., über die Rentenversicherung, in der gültigen Fassung, (Studium), war.