ČESKÁ SPRÁVA SOCIÁLNÍHO ZABEZPEČENÍ

Bemessungsgrundlage


Die Bemessungsgrundlage ist:

  • beim Arbeitnehmer, bei dem ein arbeitsrechtliches Verhältnis nach tschechischen Rechtsvorschriften besteht, die Summe seiner anrechenbarer Bruttolöhne, die ihm vom Arbeitgeber im Zusammenhang mit der Ausübung der Beschäftigung, die die Teilnahme an der Krankengeldversicherung begründet,  verrechnet wurden, und der Löhne, die ihm von dem Arbeitgeber im Zusammenhang mit der Ausübung der Beschäftigung, die die Teilnahme an der Krankengeldversicherung (§ 5 Gesetz Nr. 589/1992 Slg., in gültiger Fassung) begründet,  verrechnet wurden;
  • beim Arbeitnehmer, der eine arbeitrechtliche Beziehung nach anderen als tschechischen Rechtsvorschriften abgeschlossen hat, die Summe der ihm vom Arbeitgeber im Zusammenhang mit dieser arbeitsrechtlichen Beziehung, die ihm die Teilnahmen an der Krankengeldversicherung begründet verrechneten Löhne mit Ausnahme der Einkommen, die diesem Arbeitnehmer die Ausgaben für den Arbeitgeber oder einen in Zusammenhang mit diesem Arbeitsverhältnis entstandenen Schaden ersetzen;
  • bei dem Arbeitgeber der der Summe aller Bemessungsgrundlagen ihrer Angestellten entsprechende Betrag.