ČESKÁ SPRÁVA SOCIÁLNÍHO ZABEZPEČENÍ

Bedingungen für die Rentenauszahlung mit Dauerwohnsitz außerhalb des Gebiets der Tschechischen Republik


Alle Rentenauszahlungen werden mit der Tschechischen Nationalbank in Prag (weiter als ČNB) und ihren Vertragspartnern – Korrespondenzbanken – vorgenommen.

Die Rente wird folgendermaßen ausgezahlt:

Rentenauszahlung per Scheck auf eine Adresse im Ausland

Die Rentenauszahlung per Scheck an die Adresse des Empfängers im Ausland erfolgt 4x jährlich, in den Monaten März, Juni, September und Dezember jedes Kalenderjahres.  Die Auszahlung der Rente erfolgt immer rückwirkend für das abgelaufene Quartal. Die Bedingungen für den Anspruch auf Rentenzahlung werden 1 x jährlich durch Vorlage der Lebensbestätigung (PDF 38,08 kB) nachgewiesen. Den Vordruck übersendet die ČSSZ im Dezember des Kalenderjahres an die Adresse des Rentenempfängers im Ausland. 

Die Frist für die Rücksendung des ausgefüllten und eigenhändig unterschriebenen Vordrucks beträgt 30 Kalendertage ab Zustellung. Die eigenhändige Unterschrift muss amtlich beglaubigt sein und der Vordruck muss mit dem Datum der Bestätigung (bzw. Beglaubigung) und dem Stempel der zuständigen Behörde versehen sein (Näheres siehe Erläuterungen auf dem Vordruck). 

Diese Lebensbestätigung ist per Post an folgende Adresse zu senden:

ČSSZ, Oddělení výplat do zahraničí, Křížová 25, 225 08 Praha 5, Tschechische Republik 

  • Bei Rentenzahlungen nach Bulgarien empfiehlt es sich, die Auszahlung direkt auf das Konto des Rentenempfängers vornehmen zu lassen, denn bei der Rentenauszahlung per Scheck hat der Rentenempfänger an die bulgarischen Banken auch Gebühren zu zahlen, die in vielen Fällen die Rentenhöhe selbst übersteigen können.

Rentenauszahlung direkt auf das Konto des Empfängers bei einem Geldinstitut (Bank) im Ausland

Die Rentenauszahlung auf das Konto bei einem Geldinstitut (Bank) im Ausland erfolgt im bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Die Bedingungen für den Anspruch auf Rentenzahlung werden auf dem Vordruck Lebensbestätigung (PDF 38,08 kB) beglaubigt.  Die Rentenüberweisung auf das Konto des Empfängers erfolgt rückwirkend und nur bis zum Ende des Monats, in dem die Lebensbescheinigung ausgestellt wurde.

Der Rentenempfänger übersendet die Lebensbescheinigung aus eigenem Antrieb und in den Zeitintervallen, die er selbst bestimmt. Das kann vierteljährlich, halbjährlich oder auch in einem anderen Zeitintervall erfolgen, wir empfehlen jedoch wenigstens 1x jährlich.  Das bedeutet, dass die Rente vierteljährlich ausgezahlt wird, wenn der Empfänger die Lebensbestätigung vierteljährlich übersendet. Wird diese Lebensbestätigung der ČSSZ nicht zugesandt, kann auch keine Rente ausgezahlt werden.  Die eigenhändige Unterschrift auf dem Vordruck „Lebensbestätigung“ muss amtlich beglaubigt sein und der Vordruck muss mit dem Datum der Bestätigung (bzw. Beglaubigung) und dem Stempel der zuständigen Behörde versehen sein (Näheres siehe Erläuterungen auf dem Vordruck). 

Diese Lebensbestätigung ist per Post an folgende Adresse zu senden:

ČSSZ, Oddělení výplat do zahraničí, Křížová 25, 225 08 Praha 5, Tschechische Republik

  • Immer ist die Bezeichnung des Kontos, also der Name des Kontoinhabers anzuführen.
  • Bei allen Auszahlungen auf ein Konto empfehlen wir, den BIC-Code der Bankniederlassung anzugeben, die das Konto führt.
  • Bei den zur Euro-Zone gehörenden EU-Ländern ist unbedingt die Kontonummer des Rentenempfängers in der internationalen Struktur IBAN und BIC-Code der Bank für SWIFT anzuführen.
  • Bei Nicht-EU-Staaten müssen folgende Angaben gemacht werden: Kontonummer des Rentenempfängers, Name der Bank und ihre genaue Adresse sowie Währung, in der das Konto geführt wird. 

SPEZIFIKA – Forderung der ČNB sowie auch unsere Erfahrungen, die sich aus der Praxis problemloser Rentenübertragung auf das Konto in konkrete Staaten ergeben

  • Australien – Kontonummer des Rentenempfängers, AU – Australian Bank State Branch (BSB) Code, Name der Bank und ihre genaue Adresse
  • Kanada – Kontonummer des Rentenempfängers, CC – Canadian Payments Association Payment Routing Number, Branch, Bankkode – BANK, Name der Bank und ihre genaue Adresse
  • Kuba – die Klienten haben die Kontonummer des Rentenempfängers nur in der EURO-Währung anzuführen
  • Rumänien – die Zahlung kann nicht auf ein anderes als in der in EURO-Währung geführtes Konto vorgenommen werden (zurückgekommene Auszahlungen)
  • Ukraine in der EURO-Währung– Kontonummer des Rentenempfängers, BIC, Name der Bank und ihre Adresse
  • Ukraine in der USD-Währung – häufige Probleme seitens der vermittelnden Bank in den USA mit der Zahlungsbestimmung.
  • Iran – es ist unmöglich, die Zahlungen auf das Konto in Iran zu überweisen (realisiert keine Korrespondenzbank), die Klienten haben das Konto außerhalb des Gebiets dieses Staats zu eröffnen.
  • USA – Kontonummer des Rentenempfängers, FW – Ferdwire or ABA Code (Routing Number), Name der Bank und ihre genaue Adresse.

Rentenauszahlung auf das Konto des Rentenempfängers (das Konto des Ehemanns/der Ehefrau) in der Tschechischen Republik

Die Rentenauszahlung auf das Konto beim Geldinstitut (Bank) in der Tschechischen Republik erfolgt in der tschechischen Währung (CZK) jederzeit aufgrund der zugestellten Lebensbestätigung (PDF 38,08 kB). Die Rentenzahlungsweise und Vorlage der „Lebensbestätigung“ stimmen mit der Rentenauszahlung auf das Konto beim Geldinstitut im Ausland überein.

Rentenauszahlung an die Adresse in Polen

Die Rentenauszahlung nach Polen wird monatlich mit internationaler Postanweisung mittels der Polnischen Post in Zloty vorgenommen. Monatliche Rentenauszahlungen werden jederzeit in der ersten Hälfte des jeweiligen Kalendermonats zugestellt, für den die Rentenzahlung zusteht.

Auf dieser Weise der Rentenauszahlung ist die „Lebensbestätigung“ nicht vorzulegen.

Rentenauszahlung auf das Konto in der Slowakischen Republik in der EURO Währung

Die Rentenauszahlungen in die Slowakische Republik werden regelmäßig monatlich vorgenommen und werden zwischen dem 22. und 26. Kalendertag an die ČNB überwiesen und werden dem Konto der Klienten binnen 5 Tagen gutgeschrieben.

Die Anrechtsbedingungen auf die Rentenauszahlung werden 4-mal jährlich anhand des Vordrucks „Lebensbestätigung“ überprüft, der durch die Tschechische Sozialversicherungsverwaltung (ČSSZ) automatisch im Februar, Mai, August und November des jeweiligen Kalenderjahres an die Adresse des Empfängers versandt wird. Die Frist für die Rückversendung des ausgefüllten und eigenhändig unterzeichneten Vordrucks ist auf 30 Kalendertage nach dessen Zustellung festgelegt.

Sollte sich der Rentenempfänger nicht an der Daueradresse, sondern an einer anderen aufhalten, hat er die beglaubigte Lebensbestätigung (PDF 38,08 kB) aus eigenem Anlass und innerhalb von genannten Monaten zu versenden.