ČESKÁ SPRÁVA SOCIÁLNÍHO ZABEZPEČENÍ

Allgemeine Informationen


Beitragspflichtig sind Arbeitgeber, an der Krankengeld- und Rentenversicherung teilnehmende Arbeitnehmer, selbstständig Erwerbstätige und freiwillig Rentenversi­cherte.

Die rechtliche Regelung der Versicherungsbeiträge ist im Gesetz Nr. 589/1992 Slg., über Beiträge zur Sozialversicherung und zur staatlichen Beschäftigungspolitik, in gültiger Fassung enthalten. Die Versicherungsbeiträge stellen eine Einnahme des Staatsbudgets dar und beinhalten:

  • Beiträge zur Krankengeldversicherung
  • Beiträge zur Rentenversicherung
  • Beitrag zur staatlichen Beschäftigungspolitik

(beinhaltet nicht die Gesundheitsversicherung, die von den Krankenkassen erhoben wird)

Die Höhe der Beiträge wird mit einem Prozentsatz von der Bemessungsgrundlage für den entscheidenden Zeitraum berechnet. Der entscheidende Zeitraum ist für Arbeitnehmer der Kalendermonat, für welchen die Beiträge geleistet werden. Bei Selbstständigen handelt es sich um das Kalenderjahr. Beitragsbemessungsgrundlage ist der vom Versicherten selbst bestimmte Betrag, jedoch nicht weniger als 50 % der Steuerbemessungsgrundlage.